Sachen gibts..

Deine Anlaufstelle für sämtliche fussballbezogenen Themen abseits des FC Vaduz.
Benutzeravatar
Charles
Märchentante
Märchentante
Beiträge: 1025
Registriert: 02.08.2006 - 11.20
Wohnort: Balzers
Kontaktdaten:

Beitragvon Charles » 26.02.2007 - 16.54

Schießerei bei Pariser Amateurspiel

Bei Paris führte ein Fußballspiel zwischen zwei Amateurvereinen zu einer Schießerei und einer Massenschlägerei mit drei Leichtverletzten. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, entzündete sich die Gewalt bei dem Spiel am Vortag an einer Schiedsrichterentscheidung. Der Schauplatz der gewalttätigen Auseinandersetzung mit Schusswaffen, Messern und Latten liegt in der sozial unruhigen Vorstadt La Courneuve. Als der Schiedsrichter einen Spieler maßregelte, rief dieser seine Fans aufs Spielfeld. Verletzt wurden zwei Spieler sowie ein Trainer. Vier Personen wurden festgenommen.

Quelle: http://www.netzeitung.de/sport/bundesliga/553952.html
Benutzeravatar
Charles
Märchentante
Märchentante
Beiträge: 1025
Registriert: 02.08.2006 - 11.20
Wohnort: Balzers
Kontaktdaten:

Beitragvon Charles » 26.02.2007 - 17.08

Beim Fussball-Final flogen die Fäuste

Im englischen Ligacup-Final wurde erst Chelseas Terry bewusstlos getreten. Danach artete das Spiel gegen Arsenal in ein hässliches Handgemenge aus. Mit an vorderster Front dabei: die beiden noblen Trainer der Clubs.

In der 56. Minute ging John Terry nach einem Corner mit dem Kopf zum Ball. Arsenals Abou Diaby traf den Chelsea-Captain unglücklich mit dem Fuss an Kopf und Hals. Terry klatschte benommen zu Boden. Sofort riefen die Spieler die Ärzte herbei, welche sich fünf Minuten auf dem Feld um den bewusstlosen Terry kümmerten und mussten ihm die verschluckte Zunge wieder aus dem Hals ziehen. Danach wurde der Nationalspieler mit Sauerstoffmaske und Nackenstütze vom Platz getragen. Auf dem Weg zum Krankenhaus fand Terry das Bewusstsein wieder.


Drei Rote Karten nach Handgemenge

Der Unterbruch bei diesem Zwischenfall hatte eine rund zehn minütige Nachspielzeit zur Folge. Dort lagen die Nerven blank. Nach Kolo Tourés Foul an den Nigerianer John Obi Mikel kam es zu einem wüsten Handgemenge. Auch die beiden Trainer Arsène Wenger und José Mourinho stürmten den Platz. Das Resultat: Drei rote Karten - gegen Chelseas Mikel und Arsenals Touré sowie Adebayor.

Nebensächlich war fast der Endstand. Chelsea holte sich den Ligacup-Pokal dank zwei Toren von Topstürmer Didier Drogba m,it 2:1, welcher Theo Walcotts Führung für Arsenal wett machte.


Quelle mit Video: http://www.20min.ch/sport/fussball/story/20199312

:eek:
Benutzeravatar
fanatiker
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 2446
Registriert: 12.11.2005 - 19.38

Beitragvon fanatiker » 26.02.2007 - 22.11

Anpfiff im Vatikan: «Klerus Pokal» startet
So 25 Feb, 15:27 Uhr

Rom (dpa) - Fußballfieber im Vatikan: Erstmals in der Geschichte hat an diesem Wochenende eine eigene Fußball-Meisterschaft im römischen Kirchenstaat begonnen. «Clericus Cup» (Klerus Pokal) heißt das Unternehmen.

Junge Priester, Seminaristen und Theologiestudenten treten gegeneinander an, mehr als 50 Nationen sind vertreten, berichtete Radio Vatikan. Bis Juni spielen 16 Mannschaften auf dem Rasen im Schatten des Petersdoms. In der ersten Partie hätten die Kicker aus dem Priesterkolleg «Mater Ecclesiae» ihre Gegner von der Universität Gregoriana mit 6:0 geschlagen, hieß es.

Die Initiative hatte der Fußball-begeisterte Kardinalstaatssekretär Tarcisio Bertone, die «Nummer zwei» der katholischen Weltkirche, ins Leben gerufen. Er meinte, viele der jungen Seminaristen aus Fußball-Hochburgen wie Brasilien und Argentinien würden in ihrer Freizeit nichts lieber tun als kicken.

Laut italienischen Presseberichten gelten beim Spiel der Geistlichen besondere Regeln: Am Sonntag, dem Tag des Herrn, sind sportliche Begegnungen strikt untersagt. Wer sich auch nur zum geringsten Fluchen, von Gotteslästerungen nicht zu reden, hinreißen lasse, müsse sofort in die Kabine. Ansonsten gehe es zu wie bei ganz normalen weltlichen Spielen.


Bilder zum Start: http://www.csi-net.it/portale/default.asp?pr=1&id=722

Wie wärs mal mit einer Fanreise in den Vatikan?!
:silly: :lol:
Benutzeravatar
Charles
Märchentante
Märchentante
Beiträge: 1025
Registriert: 02.08.2006 - 11.20
Wohnort: Balzers
Kontaktdaten:

Beitragvon Charles » 02.03.2007 - 16.02

Fussball: News und Transfers

Englands Meister Chelsea unterschrieb mit dem asiatischen Verband (AFC) einen
Kooperationsvertrag über vier Jahre. Damit soll der asiatische und im Besonderen
der chinesische Fussball in seiner Entwicklung unterstützt werden. (dl/Si)

Die Londoner bieten den zehn besten chinesischen Junioren die Möglichkeit, in ihrer
Akademie in England zu trainieren.

Quelle: www.news.ch

Ach wie Süss! Und richtig selbstlos...
Damit hat sich Chelsea auch noch zufällig die Rechte an den 10 Besten Fussballern
aus über einer Milliarde Einwohner gesichert!! :eek:

Grüsse Charles :hand:
Benutzeravatar
fanatiker
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 2446
Registriert: 12.11.2005 - 19.38

Beitragvon fanatiker » 09.03.2007 - 20.09

Italien verbietet Spruchbänder in Stadien

Ab 30. März dürfen zu Fußball-Spielen keine Fahnen, Lautsprecher oder Trommeln - Schals nur noch in den jeweiligen Klubfarben in die Arenen.


AP Schwere Zeiten für Fußball-Fans in italienischen Stadien. Wegen wenigen Randalieren müssen alle aktiven Supporter draufzahlen. Italienische Fußball-Fans werden ab dem 30. März keine Spruchbänder mehr in den Stadien ausrollen dürfen. Verboten werden auch Fahnen, Lautsprecher, Trommeln und Sirenen, hat das italienische Innenministerium beschlossen. Italien orientiert sich damit an den britischen Stadien, in denen Spruchbänder seit Jahren verbannt sind. Erlaubt sind nur Spruchbänder von 1,5 Meter Länge aus feuerfestem Stoff mit "Slogans" für die eigene Mannschaft.

Nur mit Genehmigung der Polizei dürfen die Spruchbänder entrollt werden. Die eher komplizierte Prozedur für eine Genehmigung soll Fans davor abschrecken, Spruchbänder ins Stadion zu bringen. Nur Schals in den jeweiligen Vereinsfarben werden zugelassen.

Ultras können rechtlich verfolgt werden

Das Kassationsgericht, die dritte und letzte Instanz im italienischen Strafsystem, hat außerdem beschlossen, dass Ultras rechtlich verfolgt werden können, die rassistische oder nationalistische Symbole in Stadien zeigen. Das Kassationsgericht gab somit einem Richter recht, der einen Ultra-Fan von AS Roma zu einem dreijährigen Stadionverbot verurteilt hatte, weil dieser eine Fahne mit dem Konterfei des faschistischen Diktators Benito Mussolini ausgerollt hatte.

Dieses Urteil wurde von der "Duce"-Enkelin und EU-Parlamentarierin Alessandra Mussolini scharf kritisiert. "Dieser Beschluss ist ein Affront gegenüber der Figur von Mussolini und dem Familiennamen, den ich trage", sagte die Parlamentarierin.

Artikel vom 09.03.2007, 14:33 | apa | chr


Naja war klar, dass so etwas kommt.. :-(
Benutzeravatar
fanatiker
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 2446
Registriert: 12.11.2005 - 19.38

Beitragvon fanatiker » 11.03.2007 - 19.36

Ronaldo lautstark ausgepfiffen

Wie gestern bereits von uns angekündigt wurde der Stürmerstar der Mailänder von seinen Ex-Fans gnadenlos ausgepfiffen

Als heute Nachmittag kurz vor Spielbeginn die Teams von Inter Mailand und der AC Milan für das Derby aufs Feld kamen, wurde der 30-Jährige von seinen ehemaligen Fans mit einem wahren Pfeiffkonzert in Empfang genommen. Die Fans von Inter Mailand haben auch dank den 30'000 Trillerpfeiffen den Spieler mit einem gewaltigen Krach ins Stadion begleitet. Nebst den Pfiffen und Rufen wurden verschiedene Spruchbänder an den ehemaligen Inter-Stürmer gerichtet. Ronaldo liess sich aber nicht beeindrucken und schoss in der 40. Minute auch ein Tor für seinen neuen Klub Milan, Inter gewann aber trotzdem mit 2-1.


So etwas könnte man in Vaduz auch mal einführen.. :baeh:
Benutzeravatar
fanatiker
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 2446
Registriert: 12.11.2005 - 19.38

Beitragvon fanatiker » 17.03.2007 - 23.36

Tottenham-Torwart trifft zum 2-0

Der 27-Jährige schoss heute ein kurioses Tor

Die Tottenham Hotspurs siegten heute mit 3-1 gegen Watford. Das zwischenzeitliche 2-0 war äusserst spektakulär. Der englische Nationaltorhüter Paul Robinson hat mit einem "Wahnsinns-Abschlag" seinen Torwart-Kollegen Forster von Watford bezwungen. Interessant dabei ist, dass Robinsons Ersatz in der Nationalmannschaft zuletzt Forster von Watford war.


:lol: Leider habe ich noch kein Video dazu gefunden.
Benutzeravatar
fanatiker
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 2446
Registriert: 12.11.2005 - 19.38

Beitragvon fanatiker » 18.03.2007 - 12.00

fanatiker hat geschrieben:
Tottenham-Torwart trifft zum 2-0

Der 27-Jährige schoss heute ein kurioses Tor

Die Tottenham Hotspurs siegten heute mit 3-1 gegen Watford. Das zwischenzeitliche 2-0 war äusserst spektakulär. Der englische Nationaltorhüter Paul Robinson hat mit einem "Wahnsinns-Abschlag" seinen Torwart-Kollegen Forster von Watford bezwungen. Interessant dabei ist, dass Robinsons Ersatz in der Nationalmannschaft zuletzt Forster von Watford war.


:lol: Leider habe ich noch kein Video dazu gefunden.


So Video ist nun auch online!

http://www.youtube.com/watch?v=Vt3zokqdxIo
Benutzeravatar
fanatiker
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 2446
Registriert: 12.11.2005 - 19.38

Beitragvon fanatiker » 27.06.2007 - 23.01

Ronaldinhos Bruder verpflichtet Fanclub

Assis, der Bruder von Fußballweltstar Ronaldinho Gaucho, ist Präsident und Besitzer des Zweitligvereins Porto Alegre EC. Der Klub wurde erst im letzten Jahr gegründet und hat dementsprechend noch keine eigenen Fans.

Zur Lösung dieses Problems hat Assis nun die Torcida „Garra Xavante“, Anhänger des Vereins Brasil de Pelotas, unter Vertrag genommen. Sie werden ab sofort für Stimmung sorgen. Ihr Debut findet ausgerechnet gegen den EC Pelotas, den Lokalrivalen von Brasil, statt. Da dürften die Anfeuerungsrufe zumindest echt wirken.


:ulol:
Benutzeravatar
fl.s.m.
Chef-Scout und Pressespiegel
Chef-Scout und Pressespiegel
Beiträge: 1888
Registriert: 12.04.2006 - 13.05

Beitragvon fl.s.m. » 06.10.2007 - 20.33

skandal im ösiland...

Altach-Spiel in Innsbruck kurzfristig abgesagt
Das Bundesliga-Spiel zwischen Cashpoint Altach und Wacker Innsbruck heute um 18.00 Uhr ist kurzfristig abgesagt worden. Als Grund wurden Sicherheitsbedenken angegeben, das Innsbrucker Stadion wird derzeit für die EM umgebaut.


Neuer Termin noch unklar
Die Entscheidung wurde am Samstag vier Stunden vor Anpfiff nach einer Sitzung der Sicherheitskommission getroffen. Die Sicherheit der Besucher könne nicht garantiert werden, hieß es. Ein neuer Termin für das Spiel steht noch nicht fest.

Die bereits verkauften Karten behalten für den Ersatztermin ihre Gültigkeit. Es besteht auch die Möglichkeit, die Karten bei der Geschäftstelle des FC Wacker Innsbruck im Stadion zurück zu geben.

Verwirrung bereits am Dienstag
Bereits am Dienstag hatte es Verwirrung um das Spiel Altach gegen Innsbruck gegeben. Zunächst wurde es abgesagt, dann wurde der Termin doch bestätigt. Aus dem Altacher Vorstand kam scharfe Kritik, von "Intrigen" war die Rede.


Scharfe Kritik vom Altach-Präsidenten
Dementsprechend verärgert zeigten sich die Altacher, die zum Zeitpunkt der Absage bereits in Innsbruck waren. Vereins-Präsident Werner Gunz machte sich selbst ein Bild im Stadion und meinte: "Ich sehe nicht das geringste Problem, dieses Spiel durchzuführen." Für Gunz liegt der Schwarze Peter klar bei den Tirolern.

"Diese Absage hat einen bitteren und schalen Beigeschmack. Jeder weiß, dass Tirol Probleme hat. Mit der Moral, mit der Stimmung, mit Verletzten. Eine Baustelle entsteht ja nicht von heute auf morgen, so etwas ist ja planbar. Das darf sich die Liga nicht gefallen lassen", so Gunz.

"Wenn ein Spiel derartig leicht zu verschieben ist, dann ist es für den österreichischen Fußball zehn nach zwölf", so der Altach-Präsident weiter. Zudem seien bereits "tausende Vorarlberger" zu diesem wichtigen Spiel unterwegs gewesen. Wegen der entstandenen Mehrkosten will Gunz die Rechtsanwälte einschalten.



Innsbruck: "Die Vernunft hat gesiegt"
Ganz anders sehen die Innsbrucker die Sachlage, sie sprechen von Sicherheitsargumenten. Das entstandene Schlamassel als Folge der "Sturheit der Bundesliga" sahen. "Spät aber doch hat die Vernunft gesiegt. Unter den besonderen Umständen war die Absage die einzig richtige Entscheidung", sagte Gerald Schwaninger, der Sicherheitsbeauftragte der Innsbrucker.

"Wir sind aus Sicherheitsgründen heilfroh, dass das Spiel nicht stattfindet." Auch den Innsbruckern seien Zusatzkosten entstanden, die noch nicht abzuschätzen seien.
:eek:
FCV - die Nummer 1
Benutzeravatar
fl.s.m.
Chef-Scout und Pressespiegel
Chef-Scout und Pressespiegel
Beiträge: 1888
Registriert: 12.04.2006 - 13.05

Beitragvon fl.s.m. » 02.06.2008 - 20.57

Schwester bangt um Gazzas Leben
Englands gefallenes Fussballidol Paul Gascoigne säuft sich zu Tode. Das fürchtet zumindest seine Schwester Anna Marie. Sie hat in den Medien einen Hilferuf lanciert.
Seit Monaten pendelt der wohl beste Fussballer, der je das englische Nationaltrikot getragen hat, zwischen Alkohol-Exzessen und Aufenthalten in der Psychiatrie. Mehrfach wurde er in eine Londoner Klinik eingewiesen, zuletzt am Wochenende nach einem Kollaps im Bahnhof King’s Cross. Doch bislang zeigte Paul Gascoigne wenig Bereitschaft, sich helfen zu lassen. In der Klinik besorgte er lieber Süssigkeiten und andere Geschenke für die Patienten. Und gegen seinen Willen konnte er nicht festgehalten werden.

Das soll sich nun ändern, hofft zumindest seine Schwester Anna Marie, die sich mit einem dramatischen Appell in der Tageszeitung «Daily Star» an die Öffentlichkeit wandte. Sie will, dass ihr Bruder durch Vollzug des Gesetzes für psychisch Kranke in die Klinik eingewiesen wird. «Ich fürchte jeden Tag, dass er sterben wird», sagte die 42-Jährige. «Ich werde im Oktober heiraten und möchte, dass Paul dabei ist. Aber ich glaube nicht, dass er es schaffen wird, wenn er so weitermacht und nicht die Hilfe bekommt, die er dringend braucht.»

Die ganze Familie habe vergeblich versucht, den 41-jährigen «Gazza» vor dem Suff zu retten. Wie schlimm es um ihn stehe, habe sie erst realisiert, als er vor ihren Augen eine ganze Flasche Gin heruntergekippt habe – in einem Zug. Ein Freund der Familie sagte dem «Daily Star», Anna Marie Gascoigne habe erkannt, dass sie ihren Bruder nicht stoppen könne. Wer sich durch Alkoholmissbrauch selbst zerstöre, müsse von sich aus bereits sein, aufzuhören. Das sei in der Regel erst der Fall, wenn man einen Tiefpunkt erreicht hat. «Doch jedes Mal, wenn Paul dort angelangt scheint, findet er einen Weg, um noch tiefer zu sinken.»

Anna Marie fürchte, dass sie vor ihrer Hochzeit an einer Beerdigung teilnehmen müsse, so der Freund der Familie. Im Interview mit dem «Daily Star» ruft die Schwester «Gazzas» Fans dazu auf, ihm keinen Drink mehr zu spendieren. Sie würden ihn «mit ihrer Freundlichkeit töten». Die Polizei erklärte am Montag, dass der einstige Fussballheld tatsächlich auf Anweisung der Behörden in der Londoner Klinik festgehalten werde.


quelle: 20minuten.ch
FCV - die Nummer 1
Benutzeravatar
abfahrer
Hamsterflüsterer
Hamsterflüsterer
Beiträge: 711
Registriert: 26.12.2005 - 12.28

Beitragvon abfahrer » 02.06.2008 - 22.07

Schon krass was aus dem geworden ist... :eek: :roll:
Bild
"Sowas heavy-metalmässig Martialisches eignet sich gut um Fangruppen aufeinander loszuhetzen und viele Hools anzulocken." soccerratte, 28.07.2008
Flexmeister
Arroganter Urologe
Arroganter Urologe
Beiträge: 225
Registriert: 30.05.2007 - 12.23
Wohnort: Vaduz

Beitragvon Flexmeister » 02.06.2008 - 22.12

schade um diesen unglaublichen spieler... man erinnere an sein tor an der em 1996 gegen schottland......... :-(

http://www.youtube.com/watch?v=g0NT6aUwN8c
Benutzeravatar
feuerberg
Mannschaftsstütze
Mannschaftsstütze
Beiträge: 637
Registriert: 04.10.2006 - 13.02
Wohnort: Eschen
Kontaktdaten:

Beitragvon feuerberg » 02.06.2008 - 22.16

Flexmeister hat geschrieben:schade um diesen unglaublichen spieler... man erinnere an sein tor an der em 1996 gegen schottland......... :-(

http://www.youtube.com/watch?v=g0NT6aUwN8c


Sensationell der Mann, sehr sehr schade um meinen Namensvetter Gazza. Aber er ist halt leider zu sehr Lebemann.

Genie und Wahnsinn liegen oft nahe zusammen.

Come on Gazza, come on. Three pints down the shirt :cheers:
FC Jeff Jass, Jeff Jass FC !!!
Benutzeravatar
die ruhe selbst
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1083
Registriert: 18.11.2005 - 14.08
Wohnort: Vaduz

Beitragvon die ruhe selbst » 03.06.2008 - 09.14

das gibts leider öfter als man denkt...
in allen gesellschaftsschichten.
http://www.youtube.com/user/philster84
_________________
_________________
_________________
_________________
_________________
_________________
_________________

Zurück zu „Wühlkiste“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast